2015 Mai

Vortrag „Was ihr schon immer über Strahlen wissen wolltet….“

Am Dienstag, 14. April waren wir eingeladen, uns den Vortrag „Was ihr schon immer über Strahlen wissen wolltet….“ von Radiologin Dr. Barbara Fink beim Lions-Club Villingen-Schwenningen Mitte anzuhören. Nach einer Stärkung im Romantikhotel Rindenmühle begaben wir uns in den Tagungsraum, in welchem der Vortrag stattfand.

Zum Einstieg in dieses doch sehr wissenschaftliche Thema stellte uns Frau Dr. Fink die verschiedenen Strahlen und Strahlenquellen vor, mit denen wir fast täglich in Berührung kommen. Hierzu zählt z.B. die Sonnenstrahlung, Röntgenstrahlung, Mikrowellen, Radioaktivität, Hochspannung, Strahlungen aus dem Mobilfunkbereich und Radonquellen in den Gesteinsschichten.

Continue Reading…

Sag es weiter... Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Neue Clubmitglieder aufgenommen

(v.l.: Markus Reiser, Daniel Haller, Jonas Woern und Berit Friedrichsohn)

(v.l.: Markus Reiser, Daniel Haller, Jonas Woern und Berit Friedrichsohn)

Wir heißen unsere beiden neuen Mitglieder Berit Friedrichsohn und Markus Reiser herzlich willkommen und freuen uns schon auf viele gemeinsame Activities!

Sag es weiter... Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Besuch des AKW Leibstadt

AtomkraftwerkAm Freitag, den 24. April, haben wir gemeinsam mit dem  Lions Club Schwenningen das Atomkraftwerk Leibstadt in der Schweiz besichtigt. Zuerst zeigte uns unsere Führerin Frau di Marino das Besucherzentrum des größten Atomkraftwerks der Schweiz. Hier wurde uns an einem Modell veranschaulicht, wie das Herz des Atomkraftwerks, der Atomreaktor, funktioniert. Durch die Kernspaltung und die Umwandlung dieser Energie in heißen Wasserdampf kann das Kraftwerk ein Sechstel des gesamten Energiebedarfs der Schweiz abdecken. An einem weiteren nochgrößeren Modell, das die ganze Anlage des Kernkraftwerks zeigte, erklärte uns Frau di Marino anschließend wie Turbinen durch den heißen Wasserdampf angetrieben werden, die dann wiederum einen riesigen Generator antreiben. Continue Reading…

Sag es weiter... Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email